Klaus Völcker, Aron Csonti, Kevin Kailing, Clemens Erdmann, Marco Pölker anne Völcker, Rathna Köppe, Henrik terholsen, Robin Krieger, Bent Buttwill, René Kuhrmann

DMS 2019: Herren im Mittelfeld der Landesliga Westfalen

Lünen, 10.2.2019

Von dem grandiosen Aufstieg des Damen-Teams in die 2. Bundesliga hatte Klaus Völcker eine Auswirkung auf die Herren in Lünen erhofft. Am Ende sprang ein Mittelplatz in der Landesliga im Rahmen der Deutschen Mannschafts-Meisterschaften (DMS) der Schwimmer heraus, nur zwei Bestzeiten im Vergleich zu zehn hochkarätigen der Damen, „zu wenig, um nach oben zu schauen“, konstatierte der Coach des SC Steinhagen-Amshausen.

Trotz Schlafdefiziten (Abiturientenfahrt/Berlin) zeigte Clemens Erdmann (Jahrgang 2001) Biss zum Auftakt über 200m Freistil, dem ersten von 26 Rennen, mit guten 2:06,50.

Auf Henrik Terholsen (95) konnte der Trainer voll bauen. Trotz reduzierten Trainings lieferte der Student zwei Top-Zeiten ab: 100m (1:07,75) und 200m Brust (2:27,79),mit Turbozündung auf der letzten Bahn! Student Nr. 2, Bent Buttwill (98), blieb etwas hinter den vor 14 Tagen in Bünde gezeigten Leistungen zurück, dennoch starke Zeiten über 200m (2:09,35) und 400m Lagen (4:44,75) trotz einiger Technikdefizite. Polizeistudent Fabius Schubert (94) kam aus Kassel angereist – zwei überzeugende Auftritte: Freistilsprint (25,28 Sek.), 100m (0:56,03). Nicht ganz so explosiv sprintete Robin Krieger (2000) auf 25,48 Sek. und 56,21.

Schnelle 2:22,77 verbuchte Rene‘ Kuhrmann (2002) über 200m Rücken. Über 1500m Freistil biss er sich zu 19:12,88 durch. Die Bestzeiten fielen durch DMS-Debütant Rathna Köppe (2003) und Kevin Kailing (2001). Rathna zog die 100m Schmettern voll durch, um 1,3 Sek. gesteigert auf starke 1:05,51. Kevin schaffte es über 100m Rücken mit 1:06,99.

12171 Punkte, Platz 3 in Lünen und Platz 5 in der Wertung beider westfälischer Ligen!

Weitere Ergebnisse:
200m Rücken Aron Csonti (99) 2:32,83
100m Schmettern: R. Krieger 1:02,39
200m Schmettern: C. Erdmann 2:31,77
100m Brust: K. Kailing 1:12,30.